We are the winners of Eurovision...

...WE ARE! WE ARE! WE ARE! WE ARE! So ging mal der Titel eines Beitrags zum Eurovision Song Contest vor ein paar Jahren aus Litauen. Davon kann dieses Jahr bei uns keine Rede sein. Meine Einschätzung hat sich bewahrheitet, gestern habe ich ja unseren Beitrag von Cascada im letzten Drittel des Feldes eingeschätzt. Mit 18 Pünktchen und Platz 21 stimmte das dann auch. Manchmal will man gar nicht recht behalten, aber ich muss sagen es war verdient. "Glorious" ist kein Top-Titel, das hat man im Vorfeld schon geahnt. Warum Peter Urban gestern im TV trotzdem so enttäuscht war? Vielleicht weil die anderen Beiträge dieses Jahr auch zumeist grottig und langweilig waren. Gewiss war der ESC 2K13 eines der schlechtesten, den ich je gesehen habe. Der letzte in Schweden abgehaltene ESC im Jahr 2000 in Stockholm war um Längen besser, nicht nur was die Songs anging. Wie damals gewann auch diesmal Dänemark, 2000 mit den legendären Olsen Brothers und "Fly On The Wings Of Love" und diesmal mit der sehr hübschen Emelie de Forest mit ihrem netten aber unspektakulären Folk-Titel "Only Teardrops". Verdient? Ja, denn meiner Meinung nach war diesmal nur (mal wieder) Azerbaijan besser. Das kleine Balkan-Land schickte die letzten Jahre immer meinen Favoriten ins Rennen, Höhepunkt war 2009 Arash feat. Aysel und ihrem Supersong "Always". Dieses Jahr kam der adrette Farid Mammadov mit "Hold Me" bei mir am besten an. Am Ende immerhin PLatz 2 hinter der Siegerin aus Dänemark. Yeah! Alle anderen Titel waren sehr unspektakulär, es dürfte mir wohl kaum eines in Gedächtnis bleiben. Von den Mega-ESC-Jahren 2003, 2005, 2006 und 2010 ist man dieses mal weit entfernt geblieben. Schade! Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass unsere 12 Punkte an Ungarn und dem im Hipster-Style aufgetretenen ByeAlex. Hier das Endergebnis von gestern Abend.

01 Denmark: Emmelie de Forest, Only Teardrops - 281 points
02 Azerbaijan: Farid Mammadov, Hold Me - 234 points
03 Ukraine: Zlata Ognevich, Gravity - 214 points
04 Norway: Margaret Berger, I Feed You My Love - 191 points
05 Russia: Dina Garipova, What If - 174 points
06 Greece: Koza Mostra ft. Agathon Iakovidis, Alcohol Is Free - 152 points
07 Italy: Marco Mengoni, L'Essenziale - 126 points
08 Malta: Gianluca, Tomorrow - 120 points
09 Netherlands: Anouk, Birds - 114 points
10 Hungary: ByeAlex, Kedvesem - 84 points
11 Moldova: Aliona Moon, O mie - 71 points
12 Belgium: Roberto Bellarosa, Love Kills - 71 points
13 Romania: Cezar, It's My Life - 65 points
14 Sweden: Robin Stjernberg, You - 62 points
15 Georgia: Nodi Tatishvili and Sophie Gelovani, Waterfall - 50 points
16 Belarus: Alyona Lanskaya, Solayoh - 48 points
17 Iceland: Eythor Ingi, Eg a lif - 47 points
18 Armenia: Dorians, Lonely Planet - 41 points
19 UK: Bonnie Tyler, Believe In Me - 23 points
20 Estonia: Birgit, Et uus saaks alguse - 19 points
21 Germany: Cascada, Glorious - 18 points
22 Lithuania: Andrius Pojavis, Something - 17 points
23 France: Amandine Bourgeois, L'enfer et moi - 14 points
24 Finland: Krista Siegfrids, Marry Me - 13 points
25 Spain: ESDM, Contigo hasta el final - 8 points
26 Ireland: Ryan Dolan, Only Love Survives - 5 points

19.5.13 12:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen